/ Politik

1968 ist Schwerpunkt beim Filmfestival Leipzig

Leipzig. Neun Sonderreihen mit insgesamt rund 150 Filmen stehen beim diesjährigen Dokumentar- und Animationsfilmfestival DOK Leipzig auf dem Programm. Die Reihen befassen sich jeweils mit einem bestimmten Thema und orientieren sich an dem Festivalmotto »Fordert das Unmögliche!«, wie die Veranstalter am Dienstag mitteilten. Unter anderem sind das Land Litauen und das Jahr 1968 Schwerpunkte. Die Sonderreihe DOK Kids widme sich Dokumentar- und Animationsfilmen für ein junges Publikum, hieß es weiter. Die 61. Ausgabe des Festivals findet vom 29. Oktober bis zum 4. November statt. dpa/nd