/ Berlin

Neue Details zu Schüssen auf Nidal R.

Nach den tödlichen Schüssen auf Nidal R. gehen die Ermittler inzwischen von drei Tätern aus. Nachdem acht Mal auf den 36-Jährigen gefeuert wurde, seien am Sonntag drei Männer über das Tempelhofer Feld geflüchtet und in ein Auto gestiegen, das davonraste, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft am Mittwoch mit. Der Fluchtwagen, ein VW Golf, wurde demnach in der Nacht zum Dienstag von Unbekannten angezündet. Der Senat will derweil mit einer konzertierten Aktion den Druck auf kriminelle Personenkreise aufrechterhalten und ausbauen. Zuletzt hatte es verstärkt Durchsuchungen und Festnahmen gegeben. Innen-, Justiz- sowie Finanzverwaltung werden künftig ein gemeinsames Vorgehen gegen kriminelle Mitglieder besprechen, sagte ein Sprecher der Innenverwaltung. dpa/nd