/ Politik

Unten links

Es ist fast Mitte September, und wer denkt da nicht schon an Silvester? Eben. Die Bezirksverordnetenversammlung von Berlin-Neukölln, also das Bezirksparlament, ist ganz eindeutig diesjährige Vorreiterin. In ihrer vergangenen Sitzung hat sie beschlossen, dass ab dem Jahreswechsel 2018/2019 in bezirkseigenen Immobilien keine Feuerwerkskörper mehr verkauft werden dürfen. Die Gründe: Verletzungen, Tod, Brandstiftungen - und Feinstaub. »Die negativen Auswirkungen auf Wild- und Haustiere sind hinlänglich bekannt«, heißt es im ursprünglich von den Grünen bereits kurz nach der letzten Silvesterböllerei vorgelegten Antrag. Doch die Zahl der bezirkseigenen Gebäude ist niedrig, und die Auswirkungen des Beschlusses damit gering. Aber auch kleine Schritte führen zum Ziel, wie man so sagt. Oder: Mühsam nährt sich das Eichhörnchen - und das will schließlich auch mal durchschlafen, ohne vom ständigen Feinstaubhusten geplagt aufzuwachen. jot