Werbung

Fischmarkt unter Wasser

Hamburg. Eine Sturmflut hat am Sonntagmorgen Hamburg erreicht und den Fischmarkt unter Wasser gesetzt. Das Hochwasser sei bis zu 1,5 Meter höher als eine normale Flut gewesen, teilte das Bundesamt für Seeschifffahrt Hydrographie mit. Teile des Fischmarkts in St. Pauli wurden bei einem Wasserstand von zwischenzeitlich 8,6 Metern überflutet.

Die Feuerwehr musste nicht ausrücken, für nasse Füße reichte das Hochwasser aber allemal. Viele Marktstände mussten abgebaut werden. dpa/nd Foto: dpa/Bodo Marks

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!