Werbung

Ban Ki-Moon entsetzt über Missbrauch

Addis Abeba. UN-Generalsekretär Ban Ki-Moon hat sich entsetzt über Berichte geäußert, wonach Friedenssoldaten Minderjährige in Afrika sexuell missbraucht haben sollen. »Wir sind zutiefst beschämt über den zugefügten Schaden, wenn Friedenswächter verletzliche Menschen ausbeuten«, sagte Ban bei der Eröffnung einer Gipfelkonferenz der Afrikanischen Union am Wochenende in Addis Abeba. Laut UN-Angaben stehen mehrere Soldaten der europäischen Militärmission EUFOR im Verdacht, Mädchen in der Zentralafrikanischen Republik für Sex bezahlt oder vergewaltigt zu haben. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!