Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Mehr als ein Warmlaufen in Iowa

Erstes Votum über die Präsidentschaftsbewerber von Demokraten und Republikanern in den USA

  • Von Max Böhnel, New York
  • Lesedauer: ca. 3.0 Min.

Im US-Bundesstaat Iowa beginnt am Montag die Vorwahlsaison. Bei den Demokraten ist es ein enges Rennen, bei den Republikanern führt Trump in Umfragen deutlich.

Im von Maisfeldern und Schweinefarmen durchzogenen Iowa beginnt am Montag für Republikaner wie für Demokraten die parteiinterne Auslese für die Kandidatennominierung. Die größte Zeitung des Bundesstaates, »Des Moines Register«, veröffentlichte am Samstagabend die letzte Meinungsumfrage vor den traditionellen Parteiversammlungen. Danach führte bei den Demokraten Hillary Clinton mit 45 Prozent vor Bernie Sanders mit 42 Prozent. Bei den Republikanern lag Donald Trump mit 28 Prozent vor Ted Cruz mit 23 Prozent und Marco Rubio mit 15 Prozent. Die Abstimmungen, auch Caucusse genannt, finden abends in Kirchen, Schulen und Wohnzimmern des bevölkerungsarmen Bundesstaates statt. Von den gut zwei Millionen wahlberechtigten Mitgliedern beider Parteien nimmt traditionell nur ein Fünftel teil. Laut Meinungsforschern ist sich in beiden Parteien eine Mehrheit bereits sicher, für welchen Kandidaten sie votieren will.

David Axelrod, Obamas Chefwahlstrat...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.