Werbung

Schlimmste Dürre in Äthiopien seit 30 Jahren

Addis Abeba. Äthiopien wird nach UN-Angaben derzeit von »der schlimmsten Dürre seit 30 Jahren« heimgesucht und benötigt deshalb sofortige Hilfe. Bereits jetzt seien 10,2 Millionen Äthiopier auf Nahrungsmittelhilfe angewiesen, in wenigen Monaten könne sich die Zahl verdoppeln, sagte UN-Generalsekretär Ban Ki Moon am Sonntag in Addis Abeba. Sein Land benötigte umgerechnet 1,3 Milliarden Euro zur Krisenbewältigung, so der äthiopische Vize-Regierungschef Demeke Mekonnen. 2015 wanderten mehr als 80 000 Äthiopier über den Golf von Aden nach Jemen aus. AFP/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!