Mit neun Jahren verschleppt und zwangsverheiratet

Katharina Finke berichtet über das Schicksal einer indischen Frau - Amila

  • Von Alexander Isele
  • Lesedauer: ca. 3.0 Min.

Ich hatte Angst. Angst, Akhtar zu treffen. Einen Mann, dem ich noch nie begegnet war und mit dem ich den Rest meines Lebens verbringen sollte. Dabei war ich gerade mal elf Jahre alt ...« In Indien sind sexueller Missbrauch und Züchtigung in der Ehe keine Straftaten, die Zwangsverheiratung von Mädchen weit verbreitet. Amila ist einer dieser Fälle: mit neun Jahren als Arbeitssklavin verschleppt, noch vor der Pubertät einem Fremden zur Frau gegeben, ist sie nun mit 24 Jahren fünffache Mutter. Von ihrem Ehemann ist sie täglicher, auch sexueller, Gewalt ausgesetzt.

Katharina Finke hat die Geschichte von Amila aufgeschrieben, die unter dem Titel »Mit dem Herzen einer Tigerin« erschienen ist. 2012 wurde das Thema Gewalt gegen Frauen in Indien erstmals ins globale Bewusstsein gehievt, nachdem eine 23-jährige Studentin in einem Bus in Neu-Delhi stundenlang von mehreren Männer vergewaltigt wurde und später an ihren inneren Verletzung starb. Einer...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.