Uwe Kalbe 08.02.2016 / Kommentare

Gabriels Schatten

Uwe Kalbe sieht die SPD unter dem Einfluss ihres Chefs in Konfusion

Es ist ein Trauerspiel, das die SPD in der Großen Koalition bietet. Einen Schatten ihrer selbst, wenn man sie an der Agilität der SPD-Minister in den ersten Monaten nach der Regierungsbildung misst. Schienen die Sozialdemokraten auch nach Beginn der Flüchtlingskrise zunächst der souveränere Teil der in tiefe Identitätsdebatten verstrickten Koalition zu sein, ist dieser Eindruck inzwischen wie fortgeblasen.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: