Provokation für Erdogan

Türkische Botschaft in Moskauer Peschkow-Straße?

  • Von Axel Eichholz, Moskau
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.

Die Spannungen zwischen Russland und der Türkei nehmen zu. Die Stadtverordnetenversammlung von Moskau will die 7. Rostowski-Gasse, wo sich seit 1923 die türkische Botschaft in Russland befindet, nach dem im November 2015 abgeschossenen russischen Piloten Oleg Peschkow umbenennen. Die Organisation »Liga zur Unterstützung der Rüstungsbetriebe« machte eine Internet-Umfrage, die eine große Stimmenmehrheit für die Umbenennung brachte. »Die Türken sollen ihr Verbrechen ständig vor Augen haben«, hieß es zur Begründung dieser Idee.

Nach dem Abschuss der russischen Maschine hatte der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan dem russischen Kollegen Wladimir Putin ein persönliches Treffen angeboten, um b...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.