Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Werbung

Santos will Referendum über Friedensvertrag

Bogotá. Kolumbiens Präsident Juan Manuel Santos besteht auf einer Volksabstimmung über die Ergebnisse der Friedensverhandlungen mit der FARC-Guerilla. »Was in Havanna unterzeichnet wird, werde ich einem Referendum unterziehen, egal ob es der FARC gefällt oder nicht,« schrieb Santos am Montag (Ortszeit) auf Twitter. Seit mehr als drei Jahren verhandelt die Regierung mit der FARC in der kubanischen Hauptstadt über ein Friedensabkommen zur Beendigung des 50 Jahre währenden Krieges. Der Abschluss eines Friedensvertrages ist für Ende März geplant. Santos reagierte auf eine Äußerung des FARC-Verhandlungsführers Iván Márquez, der ein Referendum ablehnt. Die FARC beharrt darauf, eine verfassunggebende Versammlung einzuberufen. epd/nd

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln