Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Ihr erstes Kind: zurückgelassen

Jens Andersen gelang eine beeindruckende Biographie: »Astrid Lindgren - ihr Leben«

  • Von Harald Loch
  • Lesedauer: ca. 3.0 Min.

Im Jahre 1978 bekam Astrid Lindgren den Friedenspreis des deutschen Buchhandels. »Als die Veranstalter einige Wochen zuvor ihre Dankesrede gelesen hatten, schickten sie sie mit dem Hinweis zurück, sie solle den Preis entgegennehmen und sich kurz und gut bedanken. Astrid Lindgren antwortete umgehend, wenn sie ihre Rede nicht in voller Länge halten dürfe, werde sie krank sein.« Sie beugte sich der Vorzensur nicht. Die Botschaft ihrer Rede lautete: Niemals Gewalt! Wer diese Seite der Erfinderin von Pippi Langstrumpf nicht kennt, wird sie und vieles andere in der herrlichen Biographie von Jens Andersen entdecken. Er hat vor allem das Astrid-Lindgren-Archiv in der Königlichen Bibliothek Stockholm, aber auch andere Quellen gesichtet und Gespräche mit Leuten geführt, die der Autorin begegneten. Entstanden ist ein schönes Buch, das durch die vielen Zitate mit O-Tönen zugleich ein Selbstporträt geworden ist, das ein hohes Maß an Authentizität e...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.