Rotes Kreuz: 50.000 Menschen bei Kämpfen um Aleppo vertrieben

In der Großstadt sind die Menschen auf Wasserstellen des Roten Kreuz angewiesen

Das Rote Kreuz versucht, medizinische Hilfe, Wasser und Essen zu den Menschen zu bringen - aber die jüngsten Kämpfe in der Region rund um Aleppo haben rund 50.000 Menschen fliehen lassen.

Genf (dpa) - Die jüngsten Kämpfe in der syrischen Region Aleppo haben nach Schätzungen des Internationalen Komitees vom Roten Kreuz (IKRK) rund 50 000 Menschen in die Flucht getrieben.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: