Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Dresden: Nazis marschieren am Vorabend des 13. Februars

NPD-Funktionär meldet Aufmarsch mit 200 Neonazis durch Stadtteil Prohlis an / Bündnis »Dresden Nazifrei« ruft zu Blockaden auf / Antifaschisten wollen Geschichtsrevisionisten stoppen

  • Von Robert D. Meyer
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Lange Zeit war unklar, ob Neonazis auch in diesem Jahr anlässlich des 13. Februars durch Dresden marschieren wollen. Die rechte Szene hielt sich bis kurz vor dem anstehenden Wochenende bedeckt, wohl auch, weil die jährlichen Aufmärsche in den zurückliegenden Jahren wiederholt durch den Protest mehrerer Zehntausend Menschen verhindert oder zumindest massiv verkürzt worden waren.

Nachdem es am Mittwoch die ersten Gerüchte gab, steht seit gestern fest: Für den heutigen Freitagabend haben Nazis einen Aufmarsch in der sächsischen Landeshauptstadt angemeldet. Nach Informationen des Bündnisses »Dresden Nazifrei« fungiert der NPD-Funktionär und zeitweilige Landtagsabgeordnete Renè Despang als Anmelder der rechten Hetzveranstaltung.

Für den Abend haben die Nazis gleich zwei Veranstaltungen angekündigt: Im Stadtteil Prohlis soll es eine stationäre Kundgebung geben, zudem ist e...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.