Kaltland: Täglich fast drei Übergiffe auf Flüchtlingsunterkünfte

Sicherheitsbehörden zählen 2015 mehr als 1.000 Anschläge auf Asylheime / Rassismus in Sachsen überproportional groß

Berlin. Die deutschen Sicherheitsbehörden haben im vergangenen Jahr laut einem Zeitungsbericht bundesweit 1.027 Anschläge auf Flüchtlingsheime registriert. Die meisten Attacken auf Flüchtlingsunterkünfte, insgesamt 219, habe Nordrhein-Westfalen gemeldet, berichtet der »Tagesspiegel« (Samstagsausgabe) mit Verweis auf eine parlamentarischen Anfrage der LINKEN im Bundestag. Es folgten Sachsen mit 109 Delikten, einschließlich der Krawalle von Heidenau im August 2015.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: