Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Trittin: NATO hat im Osten nichts verloren

Grünen-Politiker warnt vor einer Verschärfung der Spannungen mit Russland / Petersburger Dialog: Gesprächsfaden mit Moskau nicht abreißen lassen

Berlin. Der Grünenpolitiker Jürgen Trittin hat vor einer Verschärfung der Spannungen mit Russland durch die Entsendung weiterer Truppen in die baltischen Staaten und nach Osteuropa gewarnt. »Mehr NATO-Truppen haben in diesen Ländern nichts verloren«, sagte der frühere Minister der »Rheinischen Post«. Der russische Präsident Putin habe »selbst der NATO-Osterweiterung zugestimmt«. Als Gegenleistung dürfe es dort aber keine dauerhafte Stationierung von NATO-Truppen geben. »Genau daran sollten wir uns halten«, forderte der Außenexperte. Er könne zwar die Nervosität dieser Länder angesichts des Auftretens Russlands verste...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.