Trittin: NATO hat im Osten nichts verloren

Grünen-Politiker warnt vor einer Verschärfung der Spannungen mit Russland / Petersburger Dialog: Gesprächsfaden mit Moskau nicht abreißen lassen

Berlin. Der Grünenpolitiker Jürgen Trittin hat vor einer Verschärfung der Spannungen mit Russland durch die Entsendung weiterer Truppen in die baltischen Staaten und nach Osteuropa gewarnt. »Mehr NATO-Truppen haben in diesen Ländern nichts verloren«, sagte der frühere Minister der »Rheinischen Post«. Der russische Präsident Putin habe »selbst der NATO-Osterweiterung zugestimmt«. Als Gegenleistung dürfe es dort aber keine dauerhafte Stationierung von NATO-Truppen geben.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: