Meerane: Geplante Asylunterkunft mit Farbkugeln beschossen

Dörnfeld: Zwei Bewaffnete dringen in Flüchtlingsheim ein und verletzen Bewohner / Schweinfurt: Polizei ermittelt nach Gewaltaufruf gegen Mann

Ein geplantes Flüchtlingsheim im sächsischen Meerane ist am Sonntag von einem Unbekannten mit Farbkugeln beschossen worden. In Donrfeld wurde ein Flüchtling bei einem Überfall auf eine Unterkunft verletzt. Kaltland im Überblick.

Eine geplante Flüchtlingsunterkunft im sächsischen Meerane ist am Sonntag von einem Unbekannten mit Farbkugeln beschossen worden. Wie der lokale Sender TV Zwickau berichtet, hätten Zeugen am frühen Abend eine Person beobachtet, die die Fassade des Hauses mit einer sogenannten Gotcha-Waffe ins Visier nahm. Nachdem der Unbekannte mehrere Schüsse abgefeuert hatte, floh er in einem Auto. Die Polizei ermittel unter anderem wegen eines Verstoßes gegen das Waffengesetz.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: