20.02.2016

Jena-Experiment zur Biodiversität geht weiter

Das Jena-Experiment zur Tier- und Pflanzenvielfalt wird weiterhin von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) finanziert. Mit insgesamt vier Millionen Euro Fördergeldern für die kommenden zwei Jahre soll in der Saale-Aue am Rande von Jena in einem Langzeitexperiment die Artenvielfalt von Grasland untersucht werden, wie die Forscher mitteilten. Bis Mai 2018 erhalten die Friedrich-Schiller-Universität Jena rund 1,5 Millionen Euro und die Universität Leipzig rund 800 000 Euro. Das Jena-Experiment wurde 2002 gestartet und gilt als eines der längsten Experimente zu Fragen der Biodiversität in Europa. dpa/nd Foto: FSU/Jan-Peter Kasper

Artikel weiterempfehlen und ausdrucken