05.03.2016

200 000. Besucher in NS-Dokuzentrum

München. Das NS-Dokumentationszentrum in München hat rund zehn Monate nach seiner Eröffnung bereits mehr als 200 000 Besucher angelockt. Der Jubiläumsgast - ein Architekturstudent der Hochschule Bochum - wurde nach Mitteilung des Zentrums am Freitag unter anderem von Gründungsdirektor Winfried Nerdinger begrüßt. »Den bisherigen Erfolg betrachten wir auch als Auftrag für die Zukunft«, sagte der Leiter. Das NS-Dokumentationszentrum wurde als Lern- und Erinnerungsort für die Auseinandersetzung mit dem Nationalsozialismus am 1. Mai 2015 eröffnet. dpa/nd

Artikel weiterempfehlen und ausdrucken