Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Werbung

Mehrkosten für Hochmoselbrücke

Zeltingen-Rachtig. Über die Höhe der Zusatzkosten für Hangsicherungen beim Bau der Hochmoselbrücke gibt es Streit. Der Staatssekretär für Infrastruktur in Rheinland-Pfalz, Günter Kern, sagte am Samstag, über Extrakosten in Höhe von 50 bis 100 Millionen Euro zu spekulieren, habe mit der Realität nichts zu tun. Zuvor hatte ein Experte im »Trierischen Volksfreund« die Kosten auf bis zu 100 Millionen Euro geschätzt. Kern zufolge sollen die Kosten nach Schätzungen des Landesbetriebs Mobilität (LBM) zwischen 10 und 20 Millionen Euro liegen.

Die 170 Millionen Euro teure Brücke ist Teil einer neuen Strecke, die ab 2018 das Autobahnkreuz Wittlich in der Eifel mit dem Hunsrück verbinden soll. Kritiker bemängeln, die Brücke zerstöre das idyllische Landschaftsbild des Moseltals. dpa/nd Foto: dpa/Thomas Frey

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung
  • Lastschrift

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln