09.03.2016

EU-Finanzminister für verstärkten Kampf gegen Steuervermeidung

Brüssel. Die EU-Staaten wollen den Kampf gegen Steuerschlupflöcher für multinationale Konzerne verstärken. Es gebe große Unterstützung für den diesbezüglichen Vorschlag der EU-Kommission, sagte der niederländische Finanzminister Jeroen Dijsselbloem am Dienstag bei einem Treffen der EU-Finanzminister in Brüssel. Die Niederlande haben derzeit die EU-Ratspräsidentschaft inne. Der Initiative der EU-Kommission zufolge sollen unter anderem multinationale Konzerne Steuern dort bezahlen, wo Gewinne anfallen. Nach jüngsten Schätzungen entgehen öffentlichen Kassen in der EU im Jahr 50 bis 70 Milliarden Euro durch Steuervermeidung. dpa/nd

Artikel weiterempfehlen und ausdrucken