Ermittler gehen von Tötungsdelikt aus

Nach dem Fund einer Babyleiche in Lichtenberg gehen die Ermittler nach Polizeiangaben von einem Tötungsdelikt aus. Die Obduktion habe ergeben, dass das Mädchen lebend zur Welt gekommen sei, sagte eine Polizeisprecherin am Mittwoch. Das Neugeborene war demnach in zwei Handtücher und eine Plastiktüte eingewickelt, als ein Fußgänger es am Dienstag in einer Grünanlage entdeckte. Im Umfeld des Fundortes wolle die Mordkommission nun mit Plakaten mögliche Zeugen wie Spaziergänger und Anwohner auf den Fall aufmerksam machen, so die Sprecherin. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung