Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Soziologe: Reiche leben in Parallelgesellschaften

Experte Lauterbach beklagt mangelndes Wissen über Vermögen und Vermögende / Paritätischer kritisiert Nahles: SPD-Ministerin will Thema Armut zum Verschwinden bringen

  • Von Vincent Körner
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Was ist eigentlich über die Vermögenden und Superreichen bekannt? Zu wenig, sagt der Potsdamer Soziologe Wolfgang Lauterbach - und das hat Folgen: »Weil wir so wenig wissen, können wir keine vernünftige Diskussion darüber beginnen, ab wann ist es sinnvoll zu besteuern«, sagte der Experte dem SWR laut einer Vorabmeldung. Der Sender strahlt am 16. März einen Film über »Das arme Deutschland« aus.

Die bisherigen Veröffentlichungen über den Reichtum und die Vermögenden in der Bundesrepublik beruhten laut Lauterbach nur auf sehr kleinen Stichproben und Schätzungen, deren Aussagewert unter Fachleuten als wenig verlässlich gelten. »Wir haben keine Daten, wir haben keine Gesetze, die etwas klar machen. Weder die Steuergesetzgebung noch andere Datenquellen haben über den oberen Bereich irgendetwas in petto. Im Gegenteil - manche Studien sind gedeckelt, das heißt nach oben fragt man nicht weiter ab.« Ähnlich haben sich immer wieder auch ande...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.