Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Rheinland-Pfalz: SPD bleibt stärkste Kraft - Grüne weiter drin

Rot-Grün kann laut vorläufig amtlichen Endergebnis nicht weiteregieren / Grüne wollen mit FDP über Ampelkoalition sprechen / CDU verliert fast drei Prozent / AfD auf dritten Platz / LINKE verpasst Einzug in den Landtag klar

Update 23.15 Uhr: SPD siegt, Grüne knapp drin
Die SPD hat die Landtagswahl in Rheinland-Pfalz am Sonntag klar gewonnen. Nach dem vorläufigen amtlichen Endergebnis erzielte sie 36,2 Prozent. Dahinter lag die CDU mit 31,8 Prozent, wie der Landeswahlleiter am Abend mitteilte. Die AfD zog mit 12,6 Prozent der Stimmen erstmals in das Landesparlament in Mainz ein. Die FDP kehrte mit 6,2 Prozent in den Landtag zurück. Die Grünen stürzten auf 5,3 Prozent ab. Die LINKE scheiterte mit 2,8 Prozent klar an der Fünf-Prozent-Hürde. Die Wahlbeteiligung stieg auf 70,4 Prozent, ein Plus 8,6 Punkten.

Update 22.00 Uhr: Grüne ziemlich sicher im Landtag
Laut der aktuellen Hochrechnung des ZDF können die Grünen aufatmen: Mit 5,3 % sind sie ziemlich sicher im nächsten Landtag vertreten. Die weiteren Zahlen: SPD 36,2 Prozent, die CDU deutlich dahinter mit 31,8 Prozent, die FDP kommt auf 6,2 Prozent, die LINKE verfehlt mit 2,8 Prozent den Einzug in den ...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.