Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Schlaflied im Kraftwerk

Der Komponist Max Richter spielt mit einem Ensemble acht Stunden lang - die ganze Nacht also. Veranstaltungsort ist das Heizkraftwerk Mitte an der Spree.

Zuhörer sollen Schlafsäcke und Kissen mitbringen ins Kraftwerk. Das Werk für Klavier, Streicher, Elektronik und Gesangsstimme sei ein Experiment, sagt Richter, der in Deutschland geboren und in Großbritannien aufgewachsen ist. »›Sleep‹ ist ein experimentelles Projekt, um zu forschen, wie Musik und Bewusstsein zusammenpassen.«

Die Performance feiert...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.