Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Werbung

Opposition in Venezuela mobilisiert gegen Maduro

Rio de Janeiro. In Venezuela haben am Samstag (Ortszeit) Tausende gegen die Regierung von Präsident Nicolás Maduro demonstriert. In mehreren Städten forderten die Demonstranten den Rücktritt des sozialistischen Präsidenten und einen Kurswechsel in der Wirtschaftspolitik, wie die Zeitung »El Nacional« berichtete. Zugleich gingen Tausende Anhänger der chavistischen Regierung auf die Straße und drückten Präsident Maduro Zustimmung aus. Medienberichten zufolge kam es bei den entgegengesetzten Demonstrationen zu keinerlei Zwischenfällen. Die Demonstration der Regierungskritiker war Teil einer neuen Kampagne der konservativen Opposition zur Absetzung von Präsident Maduro. Das Oppositionsbündnis MUD, das bei den Parlamentswahlen im Dezember eine Zweidrittelmehrheit errang, kündigte vergangene Woche mehrere Strategien an, um Maduro aus dem Amt zu drängen. Neben der Mobilisierung ihrer Anhänger kündigte das MUD an, im April ein Referendum zur Entmachtung von Präsident Maduro auf den Weg zu bringen. Die Abstimmung soll spätestens im Oktober stattfinden. epd/nd

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln