Evrim Sommer 15.03.2016 / Debatte

Der Aufstieg der AfD – ein wiederkehrendes Phänomen

Was die LINKE im politischen Umgang mit der AfD aus den Wahlerfolgen der Rechtspopulisten in anderen europäischen Staaten lernen kann. Ein Gastbeitrag der Berliner LINKEN-Politikerin Evrim Sommer

Das Wahlergebnis der AfD hat viele Menschen in Deutschland schockiert. Wie konnte die AfD derartig viele Wählerstimmen bekommen? Um dies zu verstehen, lohnt der Blick über die Grenzen Deutschlands hinaus. Der Aufstieg der AfD zeigt klare Parallelen zu anderen europäischen Ländern, zu Österreich, Belgien und Frankreich. Die belgische Politikwissenschaftlerin und Professorin für Politische Theorie in London, Chantal Mouffle, hat das Phänomen des Rechtspopulismus in Europa genauer untersucht und wichtige Erkenntnisse geliefert, die uns heute helfen, das Wahlergebnis von Sachsen-Anhalt zu verstehen.

Schauen wir auf die Republik Österreich Ende der 1980er Jahre. Dort begann der Aufstieg von Jörg Haider und seiner FPÖ. Er wetterte gegen die bestehende Große Koalition aus Sozial- und Christdemokraten und konstruierte eine Grenze zwischen dem »Wir« – das sind die hart arbeitenden Österreichern, welche die nationalen Werte verteidigen - un...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: