Thailands Mönche sind zu dick

Fitnessprogramme und Diätkost sollen nun Abhilfe schaffen

  • Von Frederic Spohr, Bangkok
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.

Auf dem Speiseplan vieler Mönche in Thailand stehen süße Tees und fetthaltige Speisen - mit sichtbaren Folgen für die Gesundheit. Jetzt soll abgespeckt werden.

Bettelmönch zu sein, schlägt auf die Figur. In Thailand sind fast die Hälfte aller Mönche übergewichtig, warnt Jongjit Angkatavanic, Gesundheitswissenschaftlerin an der Chulalongkorn Universität in Bangkok.

Die Wissenschaftlerin hat die Geistlichen genauestens vermessen und ihre Blutwerte kontrolliert. Und die sehen alles andere als gut aus: 40 Prozent der Mönche haben einen zu hohen Cholesterinspiegel, 23 Prozent einen zu hohen Blutdruck und zehn Prozent leiden an Diabetes. Die schlechten Ergebnisse führt sie auf die Fettleibigkeit der Mönche zurück. »Das Übergewicht unserer Mönche ist eine tickende Zeitbombe«, sagte Jongjit gege...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 325 Wörter (2131 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.