Thailands Mönche sind zu dick

Fitnessprogramme und Diätkost sollen nun Abhilfe schaffen

  • Von Frederic Spohr, Bangkok
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.

Auf dem Speiseplan vieler Mönche in Thailand stehen süße Tees und fetthaltige Speisen - mit sichtbaren Folgen für die Gesundheit. Jetzt soll abgespeckt werden.

Bettelmönch zu sein, schlägt auf die Figur. In Thailand sind fast die Hälfte aller Mönche übergewichtig, warnt Jongjit Angkatavanic, Gesundheitswissenschaftlerin an der Chulalongkorn Universität in Bangkok.

Die Wissenschaftlerin hat die Geistlichen genauestens vermessen und ihre Blutwerte kontrolliert. Und die sehen alles andere als gut aus: 40 Prozent der Mönche haben einen zu hohen Cholesterinspiegel, 23 Prozent einen zu hohen Blutdruck und zehn Prozent leiden an Diabetes. Die schlechten Ergebnisse führt sie auf die Fettleibigkeit der Mönche zurück. »Das Übergewicht unserer Mönche ist eine tickende Zeitbombe«, sagte Jongjit gege...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.