Zwischen Buddha, Punk und neuer Freiheit

Yangon – Stadt mit großer Vergangenheit, umwerfendem Charme und ungewisser Zukunft.

Auf engstem Raum erlebt man in den Straßen und Gassen rund um die Sule Pagode im Zentrum Yangons Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft der größten Stadt Myanmars. Eine Polizeiwache in der früheren Hauptstadt ist noch immer hinter einem Stacheldrahtverhau verschanzt. Auf der anderen Straßenseite verkaufen Punks mit schwarzen Klamotten und Irokesenfrisur an einem Stand Nietenarmbänder und CDs myanmarischer Bands.

Seit Beginn der Reformpolitik vor fünf Jahren sind im Herzen Yangons im Kyauktada-Township Telefonläden wie Pilze aus dem Boden geschossen. Handys, Sim-Karten, Internet, Punks - nichts davon gehörte noch vor fünf Jahren zum Alltag in Yangon. Im Gegenteil. Das Internet war grottenschlecht. Yahoo oder Facebook waren nur zugänglich, wenn mutige Internetcafébesitzer der Zensur ein technisches Schnippchen schlugen. Sim-Karten kosteten bis zu 2000 US-Dollar. Wer Punk, Schwuler, Lesbe, Anhänger der Friedensnobelpreisträgerin Aung S...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 1378 Wörter (9440 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.