Schönste Lügen der Luft

Zum Internationalen Weltgeschichtentag

  • Von Hans-Dieter Schütt
  • Lesedauer: ca. 3.0 Min.

Am Sonntag ist Internationaler Weltgeschichtentag. Gewidmet gleichsam jenem geflügelten Wort, das es nach wie vor in sich: Sagen lassen sich die Leute nichts, erzählen alles. Es sind die unsterblichen Lügen der Kunst, in denen die meiste Wahrheit zu finden ist. Ein Welttag für Geschichten ist das Gegenteil eines Tages für die Weltgeschichte. Lagerfeuer statt Feuerwaffenlager. Es war einmal - das sagen die Märchen, weil sie auf eine Zukunft hoffen, in der sie noch immer nicht gestorben sind. Und wenn schon Weltgeschichte, dann solche, in denen eine Unvollendung, ein jähes Moment vibriert. Was wäre, wenn ... drei Worte für tollste, teuflischste, tapferste, tänzerischste Geschichten. Wenn die Dinge auf der Kippe stehen und der Mensch, allein im Universum, verängstigt seinem Schicksal begegnet. Solche Geschichten lieben wir. Die dämonischen wie die lieblichen. In denen wir uns in Möglichkeiten hineinleben dürfen, die uns real versagt bleib...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.