»Jetzt ist Zahltag«: Tarifverhandlungen starten

Gewerkschaften fordern 6 Prozent mehr für Beschäftigte von Bund und Kommunen / Ökonom Bofinger: Das ist auch volkswirtschaftlich sinnvoll / Städtevertreter sagen dennoch Nein

Berlin. Die Tarifverhandlungen für den Öffentlichen Dienst von Bund und Kommunen starten am Montag in Potsdam. Im Vorfeld gibt es die üblichen Äußerungen: Die Kommunen halten die Lohnforderung der Gewerkschaften für zu hoch - ver.di und der Beamtenbund dbb pochen auf eine deutliche Erhöhung. Das wird auch von Ökonomen wie Peter Bofinger unterstützt.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: