Rostock darf sich nun Universitätsstadt nennen

Rostock. Die Stadt Rostock (Mecklenburg-Vorpommern) darf sich jetzt offiziell »Hanse- und Universitätsstadt« nennen. Innenminister Lorenz Caffier (CDU) habe dem Antrag von Oberbürgermeister Roland Methling (parteilos) auf Verleihung des Namenszusatzes »Universitätsstadt« zugestimmt, teilte das Ministerium am Montag mit. Der Namenszusatz werde die Attraktivität der Stadt und der Universität steigern. Bereits auf den Ortseingangsschildern sei künftig sichtbar, welche besonderen Charakteristika die Stadt ausmachen. Wann die ersten entsprechenden Ortstafeln aufgestellt werden, stehe noch nicht fest, hieß es von der Stadt. Im Jahr 2018 feiert die Stadt ihren 800. Geburtstag, im Jahr darauf folgt der 600. Geburtstag der Universität. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung