Vermittler fordert von Damaskus Vorschläge

Genf. Bei den Genfer Friedensverhandlungen für Syrien hat der Sondergesandte der Vereinten Nationen von Damaskus Vorschläge für einen politischen Übergangsprozess gefordert. Er erwarte dazu schriftliche Vorschläge bis Donnerstag, sagte Staffan de Mistura am Montag. Das Hohe Verhandlungskomitee (HNC) der Opposition habe bereits »substanzielle« Vorschläge vorgelegt. Die Verhandlungen in Genf gingen am Montag in ihre zweite Woche. Hauptstreitpunkt ist weiterhin das Schicksal des syrischen Präsidenten Baschar al-Assad, dessen sofortigen Rücktritt die Opposition verlangt. Die syrische Führung will am 13. April Parlamentswahlen abhalten, die von der Opposition als »nicht legitim« betrachtet werden. AFP/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung