Werbung

Güterbahn will 2100 Stellen streichen

Berlin. Die Deutsche Bahn will bei der Sanierung der Schienengütersparte rund 2100 Arbeitsplätze streichen. Dies gehe einher mit der Schließung von 215 Verladestationen in Deutschland, wie die dpa von einer zuverlässigen Quelle erfuhr, die mit den Plänen vertraut ist. Das ist etwa jeder siebte Umschlagplatz. Die Bahntochter DB Cargo, die 2015 Verlust gemacht hat, verspreche sich davon geringere Fixkosten, hieß es. Die Pläne sollen nun mit dem Gesamtbetriebsrat und den Kunden diskutiert werden. DB Cargo beschäftigt 17 500 Mitarbeiter in Deutschland, in Europa sind es 31 000. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!