An den Füßen der Götter

»Im Strahl der Sonne« ist ein bewegender, gespielter Dokumentarfilm über ein nordkoreanisches Mädchen

  • Von Peter Kirschey
  • Lesedauer: ca. 3.5 Min.

Der Regisseur Vitaliy Manskiy hat in Nordkorea unter Anleitung von offiziellen Funktionären gefilmt. Seine Dokumentation zeigt eine bizarre und unwirkliche Welt, in der nichts ist, wie es scheint.

Die achtjährige Zin Mi lebt mit ihren Eltern in Pjöngjang, der Hauptstadt der Demokratischen Volksrepublik (Nord-)Korea. Ein internationales Filmteam durfte sie ein Jahr lang durch ihren Alltag begleiten. Das Drehbuch haben nordkoreanische Funktionäre zusammengebastelt, anders wäre der Film nie entstanden. Was an Bildern herauskam, ist eine bizarre und unwirkliche Welt, in der nichts so ist, wie es scheint.

In fest vorgeschriebenen Abfolgen wird das Mädchen beim gemeinsamen speisen mit den Eltern, in der Schule, bei der Ballettprobe oder bei der Vorbereitung zur Aufnahme als Jungpionier begleitet. Immer wieder müssen die Szenen geprobt werden, müssen Zin Mi und die Eltern die vorbereiteten Texte auswendig gelernt darstellen. Immer wieder muss das Mädchen am Esstisch ihre Weisheit unter Beweis stellen und sagen, wie sehr die koreanische Nationalspeise Kimchi, ein scharfer Kohlsalat, für die Bekämpfung von Krebs und gegen Alterung b...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 730 Wörter (4548 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.