22 Jahre Lagerhaft für Kiewer Kampfpilotin

Gericht im südrussischen Donezk verkündete das Strafmaß / Sawtschenko erkennt Urteil nicht an

  • Von Irina Wolkowa, Moskau
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Schuldspruch und Straßmaß für Nadeschda Sawtschenko wurden erwartet. Unklar bleibt, wird sie Gefangene oder Präsidentin.

Schuldig oder nicht schuldig? Die Frage hatte sich schon nach den ersten Sätzen der Urteilsverkündung, mit deren Verlesung der Vorsitzende Richter Leonid Stepanenko Montag im südrussischen Donezk begann, erledigt. Für die Angeklagte, die ukrainische Militärpilotin Nadeschda Sawtschenko, für ihre Verteidiger und die zahlreichen Beobachter, die das Geschehen im Verhandlungssaal wegen Platzmangels größtenteils per Videoübertragung verfolgen mussten.

Das Gericht sah die Vorwürfe der Anklage in fast allen Punkten als bewiesen an. Danach hat die 34-jährige Kampfpilotin Sawtschenko ukrainischen Truppen Mitte Juni 2014 die exakten Koordinaten eines Kamerateams übermittelt, das für das russische Staatsfernsehen über die Kämpfe im Osten des Landes berichtete. Beide Journalisten starben kurz darauf bei einem Mörser-Angriff.

Sawtschenko bestritt die Vorwürfe bis zuletzt: Pro-russische Separatisten hätten sie noch vor den Schüssen auf die Journalist...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 586 Wörter (4139 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.