Gleiche Brüder?

Ingolf Bossenz über Gemeinsamkeiten von Obama und Trump

  • Von Ingolf Bossenz
  • Lesedauer: ca. 1.0 Min.

Ob hinter seiner Absage an eine Überdehnung der imperialen Ansprüche durch Interventionspolitik mehr steckt als das monetäre Kalkül, ließ Donald Trump offen. Klar ist: Die künftigen USA können gelassen auf Europa blicken.

Nach seinen jüngsten Äußerungen über das Verhältnis von USA und NATO könnte Donald Trump denselben Vorwurf ernten wie der Mann, dem er im Weißen Haus nachfolgen möchte: Neo-Isolationismus. Eine Wiederauflage der Politik strikter außenpolitischer Beschränkung, wie sie erst durch den unter Präsident Roosevelt erfolgten Eintritt der USA in den Zweiten Weltkrieg endgültig aufgegeben wurde, sahen die US-Neo...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 209 Wörter (1397 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.