Zypern: Entführung der Egyptair-Maschine endet unblutig

Flugzeug aus Ägypten nach Zypern entführt / Entführer will Asyl im EU-Land und stellte politische Forderungen

Update 15.40 Uhr: Entführer trug Bombenattrappe bei sich – Behörden schließen terroristischen Hintergrund aus
Nach dem unblutigen Ende der Entführung werden weitere Details bekannt: Dem Zugriff waren stundenlange Verhandlungen mit einem eilends am Flughafen gebildeten Krisenstab vorausgegangen.Der Entführer hatte zuvor im Flugzeug mit der Zündung eines Sprengstoffgürtels gedroht. Nach Angaben des zyprischen Außenministers Ioannis Kassoulides hat eine Bombenattrappe getragen. Er habe mehrere Handy-Hüllen miteinander verbunden, sie mitsamt Kabeln in eine Art Gürtel gesteckt und dies als Sprengstoffgürtel ausgegeben, sagte Kassoulides am Dienstag vor Journalisten im Flughafen von Larnaka. »Wir hatten diesen Verdacht, aber wollten auf Nummer sicher gehen.« Die Behörden schlossen einen terroristischen Hintergrund der Entführung aus. Zyperns Präsident Nicos Anastasiades sagte bei einer Pressekonferenz, die Entführung stehe »nicht mit Terrorismus in Zusammenhang«.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: