Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Werbung

Beim Barte des Gartenzwergs

Wenn der Frühjahrsputzfimmel den Vor- oder Hobbygärtner erfasst, dann bleibt kein welkes Blatt im Beet. Soll es dann auch den putzigen Wächtern der Gartenpracht an den bemoosten Hut oder um den zerbröselten Bart gehen, kommt Sabine Krüger vom Verein Fürstenberger Lesezeichen e.V. in Eisenhüttenstadt (Oder-Spree) ins Spiel. Die »Zwergendoktorin« restauriert verwitterte Zipfelmützenträger von Freunden und Bekannten. Die Behandlung der mehr oder weniger spaßigen Miniaturen kostet bis zu einer Größe von 30 Zentimetern 5,50 Euro, bei über einem Meter großen Exemplaren 30 Euro. Das Geld fließt dem Verein zu, der gebrauchte Bücher rettet und an neue Leser bringt. dpa/nd Foto: dpa/Patrick Pleul

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln