Werbung

»Dresden nazifrei« stellt sich neu auf

Bei uns droht die ABOkalypse!

Wir brauchen zahlende Digitalleser/innen.

Unterstütze uns und überlasse die Informationsflanke nicht den Rechten!

Mach mit! Dein freiwilliger, regelmäßiger Beitrag:

Was soll das sein

Wir setzen ab sofort noch stärker auf die Einsicht der Leser*innen, dass linker Journalismus auch im Internet nicht gratis zu haben ist – mit unserer »sanften« nd-Zahlschranke.

Wir blenden einen Banner über jedem Artikel ein, verbunden mit der Aufforderung sich doch an der Finanzierung und Sicherstellung von unabhängigem linkem Journalismus zu beteiligen. Ein geeigneter Weg besonders für nd-Online-User, die kein Abo abschließen möchten, die Existenz des »nd« aber unterstützen wollen.

Sie können den zu zahlenden Betrag und die Laufzeit frei wählen - damit sichern Sie auch weiterhin linken Journalismus.

Aber: Für die Nutzung von ndPlus und E-Paper benötigen Sie ein reguläres Digitalabo.

Dresden. Im Kampf gegen Pegida und die sächsische Naziszene will das Bündnis »Dresden Nazifrei« künftig die spezifischen politischen Verhältnisse in Sachsen stärker in den Blick nehmen. »Wir dürfen Pegida nicht als isoliertes Phänomen betrachten, sondern als Konsequenz der sprichwörtlichen sächsischen Verhältnisse, erklärte Bündnissprecher Albrecht von der Lieth nach einem Treffen am Wochenende, bei dem die Ergebnisse einer Strategiekonferenz vom Januar ausgewertet wurden. Diese hatte der Verständigung gedient, wie in Dresden wirksamer Protest gegen Pegida organisiert werden kann. Einzelergebnisse der Konferenz sollen in einigen Wochen vorgestellt werden. Geklärt soll bis dahin auch sein, inwiefern die inhaltliche Ausweitung der Bündnisarbeit eine Anpassung des Bündniskonsenses notwendig macht. Fest stehe, so von der Lieth, dass der bisherige Fokus auf Demonstrationen und Blockaden erhalten bleibe. Zugleich will das Bündnis aber seine Arbeit ausweiten. So sollen eine regelmäßige Demobeobachtungsgruppe sowie Trainings- und Bildungsangebote den Protest stärken. nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!