Wahlchefin

PERSONALIE

  • Von Klaus Joachim Herrmann
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.

Mit 14 von 15 Stimmen der Mitglieder der russischen zentralen Wahlkommission wurde Ella Pamfilowa zu Wochenbeginn überzeugend für vorerst fünf Jahre deren Vorsitzende. Ohne die Fürsprache des Kremls wäre sie sicher nicht einmal bis in diese Abstimmungsrunde gelangt. Höhere Absicht darf bei ihrem Einsatz unterstellt werden.

Das gilt auch dafür, dass der seit 2007 amtierende Vorgänger Wladimir Tschurow nicht mehr auf der Anfang März präsentierten Kandidatenliste auftauchte. Ihm waren nach der Parlamentswahl im Jahre 2011 massive Fälschungen angelastet worden. Hunderttausende protestierten auf den Straßen. Was de...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 278 Wörter (2059 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.