Der Panzer ist registriert

Das 25-jährige Dienstjubiläum vom Ivo und vom Franz kommt schwer in Gang: Matthias Dell über den Münchner Tatort »Mia san jetzt da wo’s weh tut«

  • Von Matthias Dell
  • Lesedauer: ca. 3.5 Min.

Einerseits ist es nicht ohne Ironie, dass auf den »Event-Tatort« mit Heike Makatsch als Einmal-Ermittlerin in dieser Woche das 25-jährige Dienstjubiläum vom Ivo und vom Franz folgt. Wenn also der neumodische Versuch des Tatort, seine eigene Popularität zu popularisieren, von der Routine abgelöst wird, die zu dieser Popularität beigetragen hat - es wäre nämlich kaum vermessen zu behaupten, dass der Anteil des immer noch aktuellen Münchner Kripo-Teams am Image der Reihe groß ist.

So Pi mal Daumen würden wir auf mindestens 25 Prozent tippen (die restliche Verteilung dann in etwa so - Münster: 28 Prozent, Köln: 13, Lena Odenthal: 5, HR-Folgen, allgemein: 10, Borowski in Kiel: 8, Tschiller, wegen des Alarms: 1, Charlotte-Maria Lindholm-Furtwängler, wegen des Rolemodels: 1, Schimmi, wegen der Tradition: 4 sowie der Polizeiruf Rostock: 5).

Denn M...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 677 Wörter (4400 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.