Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Werbung

Private Universitäten auf dem Vormarsch

Private Hochschulen haben sich in Berlin verstärkt ausgebreitet. Mehr als 20 000 Studenten sind an nicht-staatlichen Privatuniversitäten in Berlin eingeschrieben. Das ist jeder achte Hochschüler. Von den 31 Einrichtungen in der Bundeshauptstadt sind 26 in den vergangenen 15 Jahren gegründet worden. »Das hängt nicht nur mit Berlins genereller Stärke im Wissenschaftsbereich zusammen. Die Internationalität, Offenheit und Kreativität der Stadt spielen dabei eine wichtige Rolle«, so Thorsten Metter, Sprecher der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft. Deutschlandweit gibt es derzeit 123 Hochschulen in privater Trägerschaft. Ein Viertel davon hat seinen Standort in Berlin. dpa/nd

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln