Werbung

Gebeine von Sowjetsoldaten geborgen

Echt jetzt? Ihr wollt Geld von mir?

Ja, herrgottnochmal, es kostet!

Auch, wenn's nervt – wir müssen die laufenden Kosten für Recherche und Produktion decken.

Also, mach mit! Mit einem freiwilligen regelmäßigen Beitrag:

Was soll das sein

Wir setzen ab sofort noch stärker auf die Einsicht der Leser*innen, dass linker Journalismus auch im Internet nicht gratis zu haben ist – mit unserer »sanften« nd-Zahlschranke.

Wir blenden einen Banner über jedem Artikel ein, verbunden mit der Aufforderung sich doch an der Finanzierung und Sicherstellung von unabhängigem linkem Journalismus zu beteiligen. Ein geeigneter Weg besonders für nd-Online-User, die kein Abo abschließen möchten, die Existenz des »nd« aber unterstützen wollen.

Sie können den zu zahlenden Betrag und die Laufzeit frei wählen - damit sichern Sie auch weiterhin linken Journalismus.

Aber: Für die Nutzung von ndPlus und E-Paper benötigen Sie ein reguläres Digitalabo.

Alt Tucheband. Ehrenamtliche Helfer haben am Wochenende die Gebeine sowjetischer Soldaten unter dem Dorfanger von Alt Tucheband freigelegt. Bis Sonntagmittag waren schon 27 Tote geborgen, die nun in offiziellen Kriegsgräberstätten beigesetzt werden. Die Grabung wurde organisiert vom Verein zur Bergung Gefallener in Osteuropa. Die provisorische Grabstätte mitten in Alt Tucheband wurde im Sommer 2015 entdeckt. Damals waren schon 20 Rotarmisten geborgen worden. Auf das Massengrab war der Verein durch die Recherche in russischen Archiven gestoßen. Die Toten seien 1945 in mehreren Schichten übereinander ins Grab gelegt worden, erklärte der Vereinsvorsitzende Albrecht Laue. Das sei bei der Roten Armee so üblich gewesen. Die Rotarmisten sind vermutlich bei den schweren Kämpfen um die Seelower Höhen ums Leben gekommen. Von dem Massengrab unter dem Dorfanger ahnten die Dorfbewohner nichts, weil die Einheimischen während der Schlacht geflüchtet waren, erinnert sich Zeitzeuge Horst Kupsch. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!