Zähe Koalitionsverhandlungen in Magdeburg

CDU-Abgeordneter: Sollten Gespräche scheitern, müsse man über eine Minderheitsregierung der CDU nachdenken

Kurz vor Ende der Koalitionsverhandlungen in Sachsen-Anhalt fordern Verbände die Parteien zur Berücksichtigung der Armutssituation im Land auf. Der Regierungschef soll am 25. April gewählt werden.

Magdeburg. Die Wohlfahrtsverbände in Sachsen-Anhalt haben CDU, SPD und Grüne in den Koalitionsverhandlungen zur Schaffung von mehr sozialer Gerechtigkeit aufgefordert. »Die Armutssituation in einigen Regionen ist besorgniserregend«, erklärte die Liga der Freien Wohlfahrtspflege in Sachsen-Anhalt am Donnerstag in einer Mitteilung. Besonders Kinder seien von Armut gefährdet. So habe 2013 etwa jedes vierte Kind im Alter bis 15 Jahren in einer Hartz IV-Familie gelebt.

Am Vortag hatten Bauern gegen...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 232 Wörter (1665 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.