Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Werbung

Krankenhaus Wolgast ist Thema im Landtag

Schwerin. Der Landtag von Mecklenburg-Vorpommern beschäftigt sich erneut mit der Zukunft des Wolgaster Krankenhauses. Die Abgeordneten beschlossen am Donnerstag, dass sich der Sozialausschuss ausführlich mit der von rund 19 000 Menschen unterstützte Volksinitiative befassen soll. Deren Ziel ist es, die geschlossene Gynäkologie und Geburtshilfe sowie die Pädiatrie wieder zu eröffnen. Wie die Grünen-Abgeordnete Silke Gajek sagte, sollen bei einer öffentlichen Expertenanhörung am 18. Mai die Hintergründe der getroffenen Entscheidungen und mögliche Alternativen erörtert werden. Sozialministerin Birgit Hesse (SPD) äußerte in der Debatte Verständnis für die Initiatoren, die sich für ihre Region einsetzten. dpa/nd

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln