Werbung

AfD-Spitzenkandidat gewählt

Der Landesvorsitzende Georg Pazderski führt die Berliner AfD in die Abgeordnetenhauswahl am 18. September. Der Berufsoffizier im Ruhestand wurde am Wochenende auf einer Landeswahlversammlung der rassistischen Partei zum Spitzenkandidaten gewählt. Er erhielt 160 Stimmen. Auf seine Gegenkandidaten Beate Prömm und Hugh Bronson entfielen 36 beziehungsweise 44 Stimmen, wie die AfD auf einem Live-Blog im Internet mitteilte. Auf Platz zwei und drei der Landesliste wählten die Delegierten Karsten Woldeit sowie Pressesprecher Ronald Gläser. Die Co-Landesvorsitzende und Europaabgeordnete Beatrix von Storch hatte sich nicht beworben. Sie will in Brüssel bleiben. dpa/nd

Dazu passende Podcast-Folgen:

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser:innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede:n Interessierte:n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor:in, Redakteur:in, Techniker:in oder Verlagsmitarbeiter:in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung