Zwischen Polareis und Atmosphäre

Vor 40 Jahren gründete die DDR die erste deutsche Forschungsstation in der Antarktis, die ununterbrochen bewohnt war

  • Von Gert Lange
  • Lesedauer: ca. 6.0 Min.

Am 14. Februar 1976 startete von der Eiskante des atlantischen Sektors der Antarktis ein Transportzug mit vier mächtigen russischen Zugmaschinen, zwei kleineren Kettentraktoren und elf Lastschlitten. Alles, was zum Aufbau einer polaren Forschungsstation nötig war, sollte über das Schelfeis hundert Kilometer bis zur Küste des Kontinents geschleppt werden. Ziel war die Schirmacher-Oase, ein eisfreier, steiniger Flecken. Dort beabsichtigte die DDR mit sowjetischer Hilfe ein relativ selbstständiges Observatorium zu betreiben.

Die ersten sechzig Kilometer wurden einigermaßen gut bewältigt, obwohl schon nach kurzer Fahrt zwei Zugeinheiten zurückgelassen werden mussten, weil ein Schlepper allein die schweren Schlitten nicht durch den tiefen Schnee ziehen konnte. Die Strapazen begannen, als sich vor dem Trupp offene oder überfrorene Eisspalten und Schmelzwasserpriele auftaten. In den Marschpausen hat der damalige Leiter der Expedition, de...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 1349 Wörter (9977 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.