Mit Punkrock um die Kurven

Slotcar-Dominator Manuel Radlinger: Richtige Renner würde er auch mal gern probieren

  • Von René Gralla
  • Lesedauer: ca. 4.0 Min.

Gibt Manuel Radlinger richtig Gas, ist höchstens Fliegen noch schöner. Dann jagt die heiße Kiste los und beschleunigt auf unglaubliche 600 km/h. Allerdings relativ. Real ist der Flitzer des 27-jährigen Nürnbergers mit vergleichsweise bescheidenen 20 km/h unterwegs. Manuel Radlingers Maschine ist nämlich »nur« ein Modellrennwagen. Rechnet man dessen Spitzen allerdings auf den Formel-I-Realmaßstab hoch, kommt man zu dem erwähnten Megatempo.

Aber auch in der Minirennwelt braucht es klasse Piloten. Das sehen auch Straßen- und Pistenpiloten so. Kein Wunder, dass sich auch schon ein Mattias Eckström beim deutschen Mini-Speed-Master den einen oder anderen Tipp geholt hat. Der schwedische Tourenwagen-Profi wollte wissen, »wie machst du das eigentlich« und »warum bremst du an diesem Punkt vor der Kurve«, erzählt Radlinger nicht ohne Stolz. Zumal das ein Gedankenaustausch quasi auf Augenhöhe war. Hier Mattias Eckström, der zweimal die Deuts...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 842 Wörter (5647 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.