Fassungslosigkeit über Polizeigewalt in Schwerin

Bündnis Rostock Nazifrei: Pfefferspray, Schläge und Tritte gegen Demonstranten / Plauen: Aufgelöster Nazi-Aufmarsch eskaliert / Zwickau: Polizei muss DGB-Bühne vor Rechten schützen / Drei Aktionen von Neonazis in Berlin geplant

Update 21.50 Uhr: Fassungslosigkeit über Polizeigewalt
Das Bündnis »Rostock Nazifrei« hat sich »fassungslos und erschüttert« über den Polizeieinsatz in Schwerin gezeigt. Dort hatten Initiativen, Vereinen, Verbänden, Parteien und zahllose Menschen gegen die rechtsextreme NPD protestiert - doch die Sicherheitskräfte gingen dazwischen. »Von einem halben Dutzend Kundgebungen und Demonstrationen mussten zwei nach wenigen Metern beendet und aufgelöst werden, da durch massive Polizeieinsätze die Sicherheit der Versammlungsteilnehmer*innen nicht mehr gewährleistet werden konnte«, so das Bündnis. Zudem sei es zu einer »über sechs Stunden anhaltenden Einkesselung von rund 80 Demonstranten« gekommen, »die durch die Polizei anstelle von Wasser und Nahrung mit Pfefferspray, Schlägen und Tritten versorgt wurden«. Das Bündnis beklagte »massive Körperverletzungen durc...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 2156 Wörter (15409 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.